Logo Swiss Medical Network
schliessen

Qualitätsmanagement

In den Swiss Medical Network Kliniken der Region Zürich, Schaffhausen und St. Gallen besteht eine einheitliche Qualitätspolitik. Sie zeigt auf, wie wir mit dem Thema Qualität und zugehörigen Handlungsfeldern in den Kliniken umgehen.

Mehr zu unserer Qualitätspolitik.

 

 

Die Privatklinik Belair erfüllt höchste Qualitätsstandards und ist gleichzeitig bestrebt, sich ständig weiter zu verbessern. Unabhängige Dritte prüfen die Einhaltung der Standards und geben Anregungen für Verbesserungen. Wir werden von der ISO-Zertifizierungsstelle regelmässig auf Herz und Nieren geprüft und erhalten im Gegenzug ein Zertifikat für Exzellenz, das die Erfüllung von überdurchschnittlich hohen Qualitätsstandards bestätigt.

ISO 9001:2015

Mit der ersten, erfolgreichen Zertifizierung nach ISO 9001:2015, seit der Übernahme durch Swiss Medical Network, kann die Privatklinik Belair an die hohen Qualitätsstandards nahtlos anknüpfen. Wir erbringen damit den nachhaltigen Nachweis für eine hohe Qualitätssicherung zugunsten unserer Kunden, Belegärzte, Mitarbeitenden sowie weiteren Anspruchsgruppen.

Nationaler Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ)

ANQ ist der Nationale Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken. Er koordiniert und realisiert schweizweit Qualitätsmessungen in der Akutsomatik, der Rehabilitation und der Psychiatrie. Die Privatklinik Belair nimmt jährlich an den Erhebungen von ANQ teil. Die Resultate ermöglichen der Klinik, sich landesweit mit Spitälern und Kliniken zu vergleichen und helfen, gezielte Massnahmen zur Verbesserung des Patientenerlebnisses zu ergreifen. 

www.anq.ch

Schweizerisches Implantat-Register (SIRIS)

Basierend auf dem nationalen Qualitätsvertrag zwischen ANQ und Mitgliederkliniken wurde SIRIS, das schweizerische Implantatregister für Hüft- und Knieprothesen, 2012 eingeführt. Die Privatklinik Belair meldet alle eingesetzten Knie- und Hüftimplantate. Ziel ist die bestmögliche Versorgung der Patienten hinsichtlich Qualität und Sicherheit. Die Privatklinik Belair verwendet die Ergebnisse für den Qualitätsvergleich mit anderen Spitälern und zur Sicherstellung der Qualität einzelner Produkte.

www.siris-implant.ch

Nationales Zentrum für Infektionsprävention (Swissnoso)

Swissnoso widmet sich der Reduktion von multiresistenten Keimen und Infektionen, die im Zuge eines Aufenthalts oder einer Behandlung in einem Krankenhaus auftreten. Die Privatklinik Belair beobachtet die Anzahl Infektionsfälle laufend und meldet die Ergebnisse an Swissnoso.

www.swissnoso.ch

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz von H+

H+ hat zusammen mit den Arbeitnehmerorganisationen des Gesundheitswesens eine Branchenlösung zur Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen über Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz erarbeitet. Dabei handelt es sich um ein einfaches, schnell realisierbares Konzept. Für die Gefahrenermittlung in den Kliniken und Spitälern ist ein webbasiertes Tool im Einsatz. Eine nachhaltige Umsetzung von Arbeitssicherheit beinhaltet die Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften, Senkung der Sicherheitsrisiken, Verbesserung der Arbeitsbedingungen sowie eine Senkung der Arbeitsausfälle. Neben rund 200 Spitälern und Kliniken ist seit dem Jahr 2016 auch die Privatklinik Belair Mitglied bei der Branchenlösung und implementiert die Vorgaben im laufenden Kalenderjahr. 

www.hplus.ch

REKOLE®-Zertifizierung

Der nationale Verband der Spitäler und Kliniken H+ hat im Jahr 2007 ein einheitliches System von Normen (REKOLE® = Revision der Kostenrechnung und der Leistungserfassung) für das betriebliche Rechnungswesen in Spitälern geschaffen. Damit hat H+ das betriebliche Rechnungswesen von Spitälern und Kliniken nach landesweit gemeinsamen Standards vereinheitlicht und ein System erschaffen, das die gesetzlichen Vorgaben gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG) erfüllt.

Das Gütezeichen REKOLE®bestätigt der Privatklinik Belair, dass die Kosten- und Leistungsrechnung korrekt umgesetzt wird, sowie das betriebliche Rechnungswesen den REKOLE®-Vorgaben entspricht. Alle vier Jahre stellt sich die Privatklinik Belair einem Zertifizierungsaudit zur Überprüfung der Finanzen.

H+ Zertifizierungsverfahren REKOLE®

Critical Incident Reporting System (CIRS)

Das Critical Incident Reporting System (CIRS) der Privatklinik Belair (deutsch Berichtssystem über kritische Vorkommnisse) erlaubt die anonymisierte Meldung von kritischen Ereignissen und beinahe eingetretenen Schäden. Alle Mitarbeitenden der Privatklinik Belair sind angehalten, drohende oder bereits eingetretene kritische Ereignisse unverzüglich zu melden. Ziel des CIRS-Systems ist es, solche zu verhindern oder zu beheben, bevor sie nicht mehr korrigierbar sind und langfristige Schäden verursachen. Fehler, die zu CIRS Meldungen führen, können bei verschiedenen Vorgängen auftreten:

  • Medikamentenabgabe
  • Kommunikation
  • Dokumentation
  • Einhaltung von Vorschriften (z.B. Hygiene)
  • Befolgen von Standardprozeduren (z.B. Team Time Out im OP)
  • Einsatz von technischen Geräten

CIRS Meldungen nimmt die Privatklinik Belair immer zum Anlass für nachhaltige Prozessverbesserungen. 

Kontakt

Qualität

Privatklinik Belair
Rietstrasse 30
CH-8200 Schaffhausen

T +41 52 632 19 00

Hygiene
Die Hygiene im Spital gehört zu den Grundelementen einer erfolgreichen Hospitalisierung. Um den Patienten die dafür nötige Sicherheit zu geben, gibt es die Spitalhygiene. Diese befasst sich mit dem Erkennen, Erfassen und dem Verhüten von nosokomialen Infektionen (im Spital erworbene Infektionen).

Hygieneverantwortliche
Melanie Müller
T + 41 52 632 19 37
mmueller@swissmedical.net